Nothing Like Austria

Extra für den Kurzfilm und die gesamte Initiative hat Dennis Jale gemeinsam mit Chaluk den Titelsong produziert. Mit den Imperials als Chor sind sogar vier Grammy Gewinner mit an Bord. Höre Dir jetzt den Hit aus Österreich an!

Einzigartiger österreichischer Rhythmus

Bereits sehr schnell zu Beginn der Initiative war klar, dass es einen besonderen Song mit Charme und Witz für die Bewegung und den Kurzfilm benötigt. Dennis Jale hat sich dazu bereit erklärt, die Vorstellungen und Inputs von Chaluk, gemeinsam mit den Imperials, den mit vier Grammy ausgezeichneten original Chor von Elvis Presley, letztendlich in ein musikalisches Meisterwerk umzusetzen. Am 10. Juli 2020 wurde der Song feierlich am Flughafen Wien präsentiert und überflutet seitdem mit seinem einzigartigen Rhythmus Österreich.

Die Single - Limited Edition

Pünktlich zur Premiere des Kurzfilms präsentieren Dennis Jale und Chaluk die lang ersehnte Single des Titelsongs. Neben der Radio & Playback Version befindet sich auch ein Remix sowie ein noch nie veröffentlichter Bonus-Track aus dem Hause Jale auf der CD. Mit „A Litte Less Conversation”, welche die komplette TCB-Band eingespielt hat, rundet man die mit Witz gestaltete Single perfekt ab.

Partner

Was wäre „Nothing Like Austria“ ohne seine Unterstützer? Nur durch Zusammenhalt entsteht Einzigartiges. Hier sind alle Partner und Unternehmen aufgelistet.

Passagiere

„Nothing Like Austria” und seine einzigartige Besatzung. Kein anderes Schiff kann die idente Mannschaft vorweisen, die sogar in den schwierigsten Zeiten, während man Schiffbruch erleidet, an einem Strang zieht. Das sind die Passagiere der MS Österreich II.

MS Österreich II

Nur durch die überaus engagierte Besatzung wird die MS Österreich II in Schuss gehalten. Als sie aber Schiffbruch erleidet, machten die Passagiere den entscheidenden Unterschied aus.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart